Wir stellen vor: Das neue Windows 11

Schneller, intuitiver und einfach hübscher

Entgegen den Erwartungen, dass wir dieses Jahr lediglich ein Update für Windows 10 erhalten, gab Microsoft vor einigen Wochen bekannt, dass Windows 11 bereits in den Startlöchern steht. Windows 11 soll Nutzer produktiver machen und schneller zusammenbringen. Dabei wird auf dem bewährten Konzept von Microsoft aufgebaut, so dass sich das neue Betriebssystem trotzdem vertraut anfühlt. Erste Eindrücke der Windows 11 Beta lassen vermuten, dass Windows 11 schneller reagiert und flüssiger läuft als Windows 10 – dies obwohl es erst Previews gibt.

Die neue Oberfläche von Windows 11

Was einem sofort auffällt, ist die neue Optik von Windows 11. Das Startmenü befindet sich neu in der Mitte der Taskleiste. Die abgerundeten Ecken und das «schwebende» Startmenü wirken frisch und modern. Wer will, kann das Startmenu natürlich weiterhin linksbündig anordnen.

Die Live-Kacheln, die wir von Windows 10 kennen, sind verschwunden. Der Nutzer kann nun direkt aus dem Startmenü auf ausgewählte Programme oder die zuletzt genutzten Dateien zugreifen. Gleich darunter findet man das Benutzerprofil sowie die Funktionen zum Ausschalten und Neustarten des Systems.

Der Explorer wurde entschlackt, die Einstellungen übersichtlicher gestaltet und neue Klänge, Symbolen und Hintergründen integriert.

 

Neue Oberflaeche Windows 11

Microsoft Teams neu fix integriert

Microsoft Teams ist neu auf Windows 11 vorinstalliert und direkt in der Taskleiste integriert. So haben alle Nutzer direkten Zugang zur plattformübergreifenden Kommunikation über Chat, Sprache oder Video.

Snap Layouts – Desktop neu organisiert

Mit «Snap Layouts» kann man die einzelnen Programmfenster und Apps neu in verschiedenen Split Screens organisieren. Eine Funktion, die wir uns schon lange gewünscht haben. Windows 11 bietet 6 verschiedene Layouts zur Auswahl. So kann man den Platz auf dem Bildschirm perfekt nutzen und an seinen Multitask-Workflow anpassen.

Snap Layouts Windows 11

Der neue Microsoft Store

Vor einigen Jahren lancierte Microsoft den Windows Store, indem man vor allem Apps für Windows herunterladen konnte. Anders als in Googles Play Store und Apples App Store war das Angebot bisher aber recht überschaulich und der Store bei Usern und Entwicklern nicht sonderlich beliebt. Microsoft hat sich nun das Feedback der Community zu Herzen genommen und den Microsoft Store von Grund auf neu überarbeitet. Neu sollen im Store deutlich mehr herkömmliche Desktop-Programme (Win32-Anwendungen) wie Disney+, Zoom und Adobe Creative Cloud zu finden sein und dank einer Integration von Amazons Appstore werden zukünftig auch Android-Apps unter Windows verfügbar (ca ab April 2022). Die ersten Reviews fallen hauptsächlich positiv aus und wir bleiben gespannt auf den Release am 5. Oktober.

Neuer Microsoft Store

Windows 11 Widgets

Widgets sind kleine Apps, die auf einen Blick Informationen über Nachrichten, Wetter, Sportergebnisse, Aktien und Ähnliches liefern. Das Widgets-Menü in Windows 11 kann individuell angepasst werden und enthält eine Bing-Suchleiste, die die gewünschten Suchresultate direkt in einem neuen Browserfenster öffnet.

Unterhaltung
listet Filme und Fernsehsendungen auf, die kürzlich im Microsoft Store veröffentlicht wurden.

Esports
zeigt aktuelle Esports-Spiele und -Ergebnisse an.

Fotos
zeigt die in Ihrem Microsoft-Konto gespeicherten Fotos und Bilder an.

Sport
zeigt aktuelle Sportergebnisse und aktuelle Resultate an. Sie können einstellen, welche Ligen und Teams angezeigt werden sollen.

Tipps
bietet kurze Ratschläge für die Verwendung der Microsoft-Software, inklusive Windows 11 und Edge.

To Do
zeigt eine praktische Liste von Aufgaben, die auch direkt abgehakt werden können.

Verkehr
zeigt eine kleine Karte mit der Verkehrslage in Ihrer Umgebung.

Watchlist
zeigt Aktienwerte an. Ähnlich wie beim Sport-Widget können Sie auswählen, welche Aktien angezeigt werden.

Wetter
zeigt die aktuellen Wetterbedingungen in Ihrer Region sowie die Vorhersage für die nächsten drei Tage.

 

Windows 11 Widgets

 

Das Update auf Windows 11

Alle Nutzer, die bereits die aktuellste Version von Windows 10 besitzen, können kostenlos auf Windows 11 updaten. Wichtig ist dabei aber, dass die Hardware den Mindestanforderungen entspricht. Mit diesem Tool können sie überprüfen, ob ihr System fit genug ist für Windows 11.

Die Preise für neue Windows 11 Lizenzen wurden von Microsoft noch nicht veröffentlicht.

Ihre Hardware ist nicht mehr genug fit für Windows 11?

Bei uns finden Sie passende Endgeräte mit genug Rechenpower, um alle Arbeiten auch von Zuhause oder unterwegs zu bewältigen. Natürlich beraten wir Sie auch gerne bei der Auswahl eines passenden Gerätes – oder erstellen Ihnen ein Angebot, falls Sie gleich mehrere Arbeitsplätze updaten wollen.